Masterstudiengang

Master­stu­di­en­gang – Beiträ­ge werden als BLOG auf der Seite DER MASTERSTUDIENGANG ange­zeigt.

Label mit Wiese by Stockwerk-Fotodesign AdobeStock.co,
Grundverständnis des Studiengangs
1000 560 lebendige landwirtschaft

Das Leben verstehen – als ganzheitlichen Organismus

Klima­wan­del und Umwelt­schä­den, Unter- und Über­ernäh­rung, Bauern­hö­fe ster­ben und Lebens­mit­tel­skan­da­le – alle momen­ta­nen Krisen der Land- und Lebens­mit­tel­wirt­schaft hängen eng damit zusam­men, wie wir unse­re Lebens­mit­tel herstel­len. Beför­dert wurde sie durch eine Agrar­wis­sen­schaft, die jahr­zehn­te­lang Ertrag Quan­ti­tät und Renta­bi­li­tät fokus­siert hat.

weiterlesen
Students with anatomical model nd3000 AdobeStock.com
Leitmotiv
1000 560 lebendige landwirtschaft
Gesundheit fördern – durch kompromisslose Qualität

Eine zukunfts­fä­hi­ge Land- und Lebens­mittel­wirtschaft kann nur aus einem umfas­sen­den Verständ­nis des Lebens entste­hen. Denn eben­so wie die Medi­zin arbei­tet der Agrar­sek­tor immer mit dem Leben­di­gen. Die Human­me­di­zin bildet deshalb einen Ausgangs­punkt unse­res Master­studien­gangs.

weiterlesen
Cheesefood store rh2010 AdobeStock.com
Interdisziplinarität und Inhalte
1000 560 lebendige landwirtschaft

Wertschöpfung neu denken – vom Anbau bis zum Konsum

Schon Alex­an­der von Humboldt erkann­te, dass sich die Natur­zer­stö­rung nur vermei­den lässt, wenn wir konse­quent jedes Detail­wis­sen und jede Hand­lung im Hinblick auf das Ganze betrach­ten. Eine Forschung, die auch die komple­xen Wech­sel­wir­kun­gen und Folgen abschätzt, findet an den heuti­gen klas­si­schen Univer­si­tä­ten jedoch kaum statt.

weiterlesen
Students with molecular model didesign AdobeStock.com
Praxisorientierung
1000 560 lebendige landwirtschaft

Die Entwicklung prägen – gemeinsam mit wegweisenden Unternehmen

Den Mehr­wert und die Ursa­chen der Quali­täts­füh­rer­schaft wissen­schaft­lich zu erfas­sen und zu lehren, ist ein wich­ti­ger Teil des Master­stu­di­en­gangs. Bislang lehrt die Erfah­rung nur, dass die Indus­tria­li­sie­rung der Betrie­be ihre Quali­täts­füh­rer­schaft leicht gefähr­den kann. Um daraus zu lernen und die Risi­ken aktiv mini­mie­ren zu können, arbei­ten wir von Anfang an mit Part­ne­rin­nen und Part­nern aus der Praxis zusam­men.

weiterlesen
Biologist woman water analysis AdobeStock.com ProductionPerig 123709174
Bedarfe und Kosten
1000 560 lebendige landwirtschaft

Verantwortung übernehmen – für die größte Herausforderung unserer Zeit

Der geplan­te Master­stu­di­en­gang wendet sich an verant­wor­tungs­be­wuss­te junge Menschen, die sich den globa­len Heraus­for­de­run­gen stel­len möch­ten. An der Univer­si­tät Witten/Herdecke erhal­ten sie den Raum, die Proble­me zu iden­ti­fi­zie­ren, Lösun­gen zu entwi­ckeln und wirk­sam umzu­set­zen – in einer Atmo­sphä­re, die das Mitein­an­der, die eige­ne Persön­lich­keit und den „Blick über den Teller­rand“ fördert.

weiterlesen
Farmer woman pouring chemicals in seedling
Möglichkeiten des Engagements
500 280 lebendige landwirtschaft

Neues Wissen schaffen – dank Ihrer großzügigen Spende

Die Einfüh­rung eines inno­va­ti­ven und nach­hal­ti­gen Master­stu­di­en­gangs braucht tatkräf­ti­ge Unter­stüt­ze­rIn­nen. Menschen, die wie wir, von der Notwen­dig­keit einer ganz neu zu denken­den Agrar- und Lebens­mit­tel­wirt­schaft über­zeugt sind – und die diese fördern wollen. Die Möglich­kei­ten der Unter­stüt­zung sind viel­fäl­tig.

weiter­le­sen

weiterlesen
error: Alert: Content is protected !!